Schrittweise Desensibilisierung (Übung) Teil VI

Schrittweise Desensibilisierung (Übung) Teil VI

Indirekte kurze Fragen

Indirekte kurze Fragen – die schrittweise Desensibilisierung (Link):
Warum sind diese Fragen effektiv und helfen dir?
Zum einen sprichst du sie unverbindlich an und du bekommst überwiegend eine gute Reaktion und andererseits übst du auf der Straße anzusprechen und dich gut dabei zu fühlen.

Beispiele zu indirekten Fragen

Schrittweise Desensibilisierung

Frage 1: Wie spät ist es?
Frage 2: Was kann ich heute noch machen, kannst du mir etwas empfehlen?
Frage 3: Wo gibt es einen guten Kaffeeladen?
Frage4: Wo ist diese Sehenswürdigkeit. Usw.
Es geht hier wirklich nur um das Ansprechen in freier Wildbahn.

Wie geht es dir damit?

Schrittweise Desensibilisierung

Mach das mind. 10x und schau und fühle die Reaktion. Wie hast du dich dabei gefühlt? Welche Informationen konntest du mitnehmen. – auch hier passiert es, dass du mal abgelehnt wirst. – sag dir, na und, ich frage eben die nächste?!

Neunter Schritt – auf der Straße ansprechen

Schrittweise Desensibilisierung
Das kurze Gespräch/Smalltalk

Nun aufbauend auf dem letzten Schritt, kannst du eine Frage hinter schieben, um ins Gespräch zu kommen. – dein Ziel ist, dass du dich daran gewöhnst auf der Straße ein kurzes unverbindliches Gespräch zu beginnen. – offene Frage stellen. Falls du den Unterschied noch nicht kennst, dann schau mal hier rein (Link – in Bearbeitung).

Indirekt offene Fragen
Schrittweise Desensibilisierung

Frage 1: Wie spät ist es? Ihre Antwort. Du kannst sagen: „Ach schon so spät!“, und dann fragst du: „Wie empfindest du es, dass der Tag so schnell vergeht?“

Frage 2: „Was kann ich heute noch machen, kannst du mir etwas empfehlen?“ Sie wird dir entgegnen mit der Frage: „Worauf hättest du Lust?“ Dann such dir was aus, worauf du Lust hast und warum.

Frage 3: Wo gibt es einen guten Kaffeeladen? Sie Antwortet. Danach kannst du fragen: „Welchen Kaffee empfiehlst du mir und was ist besonders an dem?“

Frage 4: Wo ist diese Sehenswürdigkeit? Sie erklärt dir den Weg. Danach fragst du: „Was kann ich mir noch angucken, was würde dir gefallen?“

Warum überhaupt indirekte Fragen?

Indirekte kurze Fragen: – warum kurz? Du musst dich überhaupt daran gewöhnen, das Gespräch zu beginnen. Viele zeigen dir lange Sätze, die du fragen sollst. – Wenn du es falsch aufsagst, dann wirst du die entsprechenden Reaktionen bekommen …

Für den fünften Teil drücke hier!

Für den siebten Teil drücke hier!

Um mein Inhaltsverzeichnis zu sehen, drücke hier!

Für den zum Artikelanfang drücke hier!

Weitere interessante Artikel sind der Glaubenssatz „Liebe“ und Formel für die perfekte Unterhaltung oder evolutionäre Psychologie

Möchtest du deine Ansprechangst besiegen oder die Kraft deines Inneren zu erwecken?