Schrittweise Desensibilisierung

Schrittweise Desensibilisierung (Ansprechen erleichtern) Teil V

Achter Schritt – auf der Straße ansprechen

Schrittweise Desensibilisierung
Das soziale Momentum auffüllen

In der schrittweisen Desensibilisierung, hast du gelernt und ausprobiert und geübt, wie du dich an eine Unterhaltung mit fremden Frauen gewöhnst. Du hast begonnen eine Unterhaltung zu initialisieren. Danach hast du Blickkontakt aufgebaut, gelächelt und ein ernstgemeintes/selbstloses Kompliment gemacht.
Um eine fremde Frau auf der Straße anzusprechen, solltest du vorher ein paar Gespräche im Laden geführt haben, um dich warm gemacht zu haben. Jedes Training beginnt mit einer Aufwärmung.

soziale Momentum
Schrittweise Desensibilisierung

Was ist nun das soziale Momentum:
Um eine Frau anzusprechen, muss du dich warmgemacht haben und so solltest du immer beginnen. Mach das, worin du gut bist bzw. gut geworden bist und dich 100 % wohlfühlst, damit darauf aufbauen kannst.
Mir hat geholfen, um mich daran zu gewöhnen Frauen im Allgemeinen anzusprechen, und zwar indirekt. Du wirst auf jeden Fall nervös sein. Schau beim Anker (Link), um ein positives Gefühl zu erschaffen. Du weißt auch, dass Nervosität nur eine soziale Konditionierung ist.

Beginne mit den indirekten Fragen

Schrittweise Desensibilisierung
indirekte Fragen

Indirekte kurze Fragen: – warum kurz?
Du musst dich überhaupt daran gewöhnen, das Gespräch zu beginnen. Viele zeigen dir lange Sätze, die du fragen sollst. – Wenn du es falsch aufsagst, dann wirst du die entsprechenden Reaktionen bekommen …

Indirekte kurze Fragen – die schrittweise Desensibilisierung:
Warum sind diese Fragen effektiv und helfen dir? Zum einen sprichst du sie unverbindlich an und du bekommst überwiegend eine gute Reaktion und andererseits übst du auf der Straße anzusprechen und dich gut dabei zu fühlen.

Die Gewohnheit stellt sich ein

schrittweise Desensibilisierung

Mein persönlicher Weg war es, jeden Tag erstmal eine Frau anzusprechen. Ich hab nach dem Weg und nach der Uhrzeit gefragt, um mich selber daran zu gewöhnen.
Aus jedem Tag wurde jeder zweite, weil es Tage gibt, an denen ich nicht motiviert war.
Ein Spruch, den ich mir sage, ist: „Jeder Tag, an dem ich Frauen angesprochen habe, ist ein hervorragender Tag.“ Später drehte ich die Frequenz hoch beim Ansprechen. Je mehr, desto besser! Ich spreche auch jetzt noch Frauen an und übe, weil ich es toll finde, fremde Frauen kennenzulernen. Es macht Spaß und ich bin neugierig, was die so zu erzählen haben.

Für den vierten Teil drücke hier!

Für den sechsten Teil drücke hier!

Um mein Inhaltsverzeichnis zu sehen, drücke hier!

Für den zum Artikelanfang drücke hier!

Weitere interessante Artikel sind der Glaubenssatz „Liebe“ und Formel für die perfekte Unterhaltung oder evolutionäre Psychologie

Möchtest du deine Ansprechangst besiegen oder die Kraft deines Inneren zu erwecken?