Ernährung und Attraktivität Teil IV

Ernährung und Attraktivität. Zucker vermindert deine Leistungsfähigkeit auf Dauer

Zuckerhaltige Getränke sind schädlich

Ernährung und Attraktivität

Zucker blockiert dein Immunsystem. Wenn du einen Softdrink oder eine Limo
trinkst, schießt dein Blutzucker nach oben. Wenn dieser Zustand lange anhält,
kann der Zucker anfangen, sich mit Proteinen im Blut zu verbinden. Die
chemische Reaktion ist dieselbe wie beim Kochen (Maillard-Reaktion).
Normalerweise binden Verbindungen zwischen Glukose und Proteinen nur unter
kontrollierten Bedingungen im Körper statt – nämlich zum Beispiel unter dem
Einfluss von Enzymen während der Verdauung. Geschieht diese Reaktion aber
von alleine im Blut, als sogenannte „Glykation“, dann entstehen als Ergebnis
AGEs („Advanced Glycation Endproduct“ = „Fortgeschrittenes
Glykationsendprodukt“).

„Fortgeschrittenes Glykationsendprodukt

„Fortgeschrittenes Glykationsendprodukt“

Diese AGEs sind Giftstoffe für den Körper, und sie
stehen in Zusammenhang mit Alterskrankheiten wie Diabetes oder Herz-
Kreislaufproblemen. Der Körper jedenfalls reagiert auf diese Fremdstoffe, indem
er das Immunsystem darauf ansetzt. Die weißen Blutkörperchen (die
„Pacman‘s“ des Immunsystems) sind dann damit beschäftigt, dein System von
der Flut an AGEs zu befreien. Und wenn du also ständig Zucker zu dir nimmst
(wie praktisch jeder, der sich bei uns „normal“ ernährt), dann ist damit dein
Immunsystem permanent abgelenkt und hat nur noch einen Bruchteil an
Ressourcen frei, wenn es „echte“ Krankheitserreger abzuwehren gilt.

Zucker zerstört deine Zähne

Ernährung und Attraktivität

Zucker verursacht Karies. Es gibt einen Grund, warum Schimpansen keine
Zahncreme brauchen. Unsere Zähne sind nicht von Natur aus so gebaut, dass
sie regelmäßige „Wartung“ durch Zahnbürste und Zahnarzt brauchen würden.
Es hat Experimente gegeben, in denen Menschen über mehrere Jahre komplett
abgeschlossen von der Außenwelt „auf Öko“ gelebt haben (d.h. ohne industriell
verarbeitete Lebensmittel nur aus eigenem Anbau) – und die hatten kaum bis gar kein Karies


Isst du Zucker, scheidest du mehr Kalzium aus. Dein Körper muss jetzt Kalzium
aus den Knochen ziehen, wo es gespeichert ist. Und die Folge davon ist, dass
weniger Kalzium in deinen Knochen ist, und die Knochen spröde und brüchig
werden

Dein Gehirn braucht B-Vitamine zum arbeiten. B-Vitamine sind aber gleichzeitig
notwendig, um Zucker zu verdauen. Isst du Zucker, werden die B-Vitamine alle
„verbraucht“, um die Flut an Glukose zu bewältigen. Für das Gehirn ist dann
nichts mehr übrig – und die Folgen zeigen sich dann als Lern- oder
Verhaltensschwäche.

Zucker macht süchtig

Ernährung und Attraktivität

Zucker macht dich nicht „krank“ und „süchtig“ in dem Sinne, dass du es merkst.
Zucker bringt dich nur in einen Zustand, in dem du sagst, „Mir geht‘s nicht
wirklich gut, aber krank fühle ich mich auch nicht“.

Ernährung und Attraktivität

Zurück zum vierten Teil, drücke hier

Zum Artikelanfang hier drücken!

Für mein Inhaltsverzeichnis, drücke hier!

Weitere interessante Artikel sind entdecke dein Körpergefühl und Formel für die perfekte Unterhaltung oder evolutionäre Psychologie

Möchtest du deine Ansprechangst besiegen oder die Kraft deines Inneren zu erwecken