Anziehung Teil III

Anziehung musst du dir verdienen.

Geld oder Leben?

Anziehung

Bsp.: Jemand hält dir eine Waffe an deinen Kopf und sagt: „Geld oder Leben?“. Du musst, um zu überleben, ihm Geld geben, richtig? – falsch. Dir steht die Entscheidung frei. Du stirbst ohnehin irgendwann, also macht das keinen Unterschied. – Dient als extremes Fallbeispiel, um zu verdeutlichen, dass du die freie Entscheidung hast, etwas zu tun.

Du musst nicht

Anziehung

Am Ende macht es keinen Unterschied, welche Leiche eher da war oder welche jetzt viel gearbeitet hat. – Niemand muss absolut etwas tun. Alles ist relativ. Du entscheidest dich, was du gerade bevorzugst. Du bevorzugst es, wie in dem Bsp. Ihm das Geld zu geben, weil du dich dafür entschieden hast weiterzuleben.
Du machst, was du musst, dann bist du in einer Opferrolle und suchst die Schuldigen woanders. Wenn du dich dafür entschieden hast, arbeitslos zu sein oder obdachlos, dann ist es deine Entscheidung. – Es gibt sicherlich Ausnahmen. Du siehst halt nur das, was du verlieren kannst, nicht, was du hast. Kontrolle bedeutet keine Wahl zu haben, was ich tun möchte.

wollen – sollen – müssen

Anziehung

Sollen bedeutet, dass jmd. anderes etwas von dir möchte.
Bsp.: Du sollst dein Zimmer aufräumen. Du sagst, ich soll arbeiten, dann heißt das: Der Chef will, dass du arbeitest. Tu unter den gegebenen Umständen, dass, was du möchtest und dass, was dir am besten gefällt. Schau von der Metaebene. (Schau auf dich!).
Erkenne die Fülle, die du selber hast.

Sei frei in deinen Entscheidungen

Anziehung

Wenn du dich nicht mehr damit beschäftigst, etwas zu müssen, zu wollen, zu sollen oder zu brauchen, dann stehen dir die anderen offen gegenüber. Du bist in der Lage etwas zu geben.

Wertvoll

Bsp.: Welcher Freund ist wertvoller für dich:
a) der Freund, der deine Zeit ausnutzt, der dir die Ohren voll heult, dir Energie raubt und ständig Mitleid und Aufmerksamkeit braucht oder b) einen Freund, der mit sich selbst im Reinen ist, der dir aktiv zu hört und im Moment für den wichtigsten Menschen hält.
Was bedeutet wertvoll: kommt vom Wort werten. Wert voll ist das, was andere wertschätzen. Andere Leute schätzen das wert, was ihre Bedürfnisse befriedigt.

Lies weiter im Teil IV

Zurück zum Teil II

Zum Artikelanfang, drücke hier!

Für mein Inhaltsverzeichnis drücke hier!

Ansprechangst besiegen drücke hier!

Selbstbewusst werden und die Kraft eines Inneren aktivieren, drücke hier!

Darauf folgend lies diesen Artikel zum Gedankennetzwerk

Auch interessant ist der Artikel evolutionäre Psychologie

Weiterhin interessant ist der Artikel das Netzwerk der Assoziation

Weitere interessante Artikel sind Angst im Allgemeinen und Emotionen oder Ist die Realität für jeden gleich?