Angst – Zielsetzung

Umsetzbares Ziel für den Beginn ist

Zielsetzung - Angst

Der einfachste Weg, Angst vor „Versagen“ auszuschalten ist, dir ein Ziel vorzunehmen, dass du
praktisch immer erreichen wirst.
„Ich will, dass sie mich will“ – das ist ein Ziel, bei dem die Chancen von Anfang an erstmal gegen
dich stehen. Denn sie kennt dich ja nicht. Natürlich kann sie dich da noch nicht wollen. Und das
heißt, wenn du mit dieser Zielsetzung rangehst, wirst du gleich mit einem emotionalen Dämpfer
einsteigen, der oftmals bloß zu mehr Anspannung und Angst führt.

Lies im Vergleich dazu jetzt diese Zielsetzungen hier

Vergleich - Angst

• „Ich will Erfahrungen damit sammeln, mit fremden Frauen zu sprechen, und ich will sehen, wie
ich in dieser ungewohnten Situation mit jedem Mal selbstbewusster und lockerer werde.“

• „Ich will ihr den Tag versüßen und schauen, ob ich es schaffen kann, dass sie heute Abend vor
dem Einschlafen mit einem Lächeln an den ,charmanten Fremden‘ zurückdenkt.“
• „Ich will ihre langweilige Routine aufrütteln und ihr ein Erlebnis besorgen, das sie hinterher all

ihren Freundinnen erzählen kann. Sie wird sich toll fühlen, wenn alle ihre Freundinnen sie beneiden
– und ich werde heute Nacht mit einem Lächeln einschlafen, weil ich weiß, dass all diese Mädels
noch über Wochen von diesem Erlebnis schwärmen werden… wenn nicht sogar über Jahre!“

Angst



• „Ich will ausdrücken, was ich wirklich empfinde, wenn ich eine schöne Frau wie sie sehe. Ich will
das Gefühl haben, dass ich mutig genug bin, um Menschen wie ihr in direkter Ehrlichkeit zu sagen,
was mir an ihnen gefällt – ohne, dass ich dafür irgendetwas zurück haben möchte, einfach
nur, weil es sich gut anfühlt es ,rauszulassen‘.“

• „Irgendetwas an ihr hat meine Aufmerksamkeit geweckt, und jetzt bin ich neugierig. Ich will mehr
darüber herausfinden, was für ein Mensch sich hinter dieser Erscheinung verbirgt. (Oder: Was das
Buch ist das sie gerade liest, wo sie diese Kette her hat, was dieses Tattoo bedeutet, was sie gerade
gedacht hat als sie mich mit diesem Blick angelächelt hat etc.)“

• „Ich will meinen Tag interessanter machen und hinterher stolz darauf sein, dass ich so etwas Verrücktes
gemacht habe. Und wenn was Lustiges passiert, dann habe ich hinterher eine tolle Story,
über die ich mit meinen Freunden noch über Jahre werde lachen können.“
All diese Zielsetzungen sind Zielsetzungen, bei denen du nur gewinnen kannst.

Quelle: Leonardt Baumgardt, Verzauberte Häschen, S. 29

Für mein Inhaltsverzeichnis, drücke hier!

Weitere interessante Artikel sind Angst und Schrittweise Desensibilisierung

Wie aktiviere ich die Kraft des Inneren, drücke hier!